Der Hanfanbau


Der Hanfanbau

 

wildfind_img2103

Obwohl der Hanfanbau nur einen winzigen Teil der Wirtschaft darstellte möchte ich ihn in diese Kategorie einstufen.

Da das anbauen von Hanf auch der Vergangenheit angehört möchte ich Ihnen in diesem Beitrag einiges über dieses gewesene Agrarprodukt in Erinnerung bringen.

Der Hanfanbau wurde seit Ältesten Zeiten in Siebenbürgen betrieben. In Mühlbach wurde er vorwiegend in der Zeckesch – Aue angepflanzt. Das primäre Anbaugebiet in Siebenbürgen waren die Auen des Mieresch, der großen und der kleinen Kockel, wo das Klima milder und feuchter war.

In Mühlbach wurde der Hanf auch gerne als Begrenzung der einzelnen Felder genutzt.

Ich erinnere mich, dass an den heißen Augusttagen die Häuserfronten in der Altgasse voll mit Bündeln von Hanfstängeln waren.

Diese wurden von den Besitzern hier hin zum trocknen aufgestellt.

Der Hanf wurde nach dem Ernten in Bündel gebunden. Danach musste man ihn zum „Bleichen“ c.a. 2 bis 3 Wochen im Wasser halten, um den Pflanzenanteil, außer der eigentlichen Hanffaser verrotten zu lassen. Dieses erreichten unsere Bauern, indem sie den Hanf an seichten Stellen in den Zeckesch legten. Dieser wurde dann mit Aststangen und mit Steinen beschwert und so am Grund des Wassers gehalten. In dieser Zeit konnte man die Fische im Gewässer mit der Hand fangen, da diese benommen waren. Das kam von den Giften die sich aus den Hanfpflanzen im Wasser lösten.

Nach dem der Hanf aus dem Wasser geholt wurde, stellte man ihn zum besagten trocknen. Anschließend wurde er im Hof gebrochen um danach in der Hanfkrämerei alle restlichen Pflanzenreste aus der Faser zu kämmen. Nach diesem Vorgang konnte man den Hanf spinnen und weben. Gesponnen und gewebt wurde von den Bäuerinnen in Handarbeit daheim. Es wurden grobe Handtücher, Säcke, Überzüge für Strohsäcke und dergleichen aus Hanf gefertigt. Einen Teil davon trugen die Bauern zum Seiler um einige neue Seile machen zu lassen.

Im Anschluss einige Bilder aus dem Hanfanbau:

h1

 h3

h4

h13

h10c

h7

h9

 

        

Beitrag geschrieben und zusammengestellt von: Horst Theil

Bilderquelle: Wildfind.com

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s