Der Lebkuchen Bäcker von Mühlbach.


 

Fritz Gruninger

– Fritz Gruninger –

Wer kannte ihn nicht? Fritz Gruninger war über die Stadtgrenzen hinaus bekannt, für seine immer gut schmeckenden, und vor allem frischgebackenen Lebkuchen.

Er war keine prominente Persönlichkeit, aber  für unsere Stadt trotz allem eine wichtige Person.

Fritz Gruninger wohnte mit seiner Familie in Mühlbach gegenüber vom Salzbad Ecke mit der Daia-er Strasse (Calarasi). In diesem Hause hatte er auch seine Backstube. Der Eingang zum „ Geschäft“ (Laden) war genau in der Ecke des Hauses. (heute zugemauert)

0254-Rãulea Haus Kopie_ji..

Das gewesene Haus der Familie Gruninger

Es war ein Familienbetrieb alle mussten mit anpacken. Seine Ehefrau Hedwig, (geb. Schoppelt) und der Sohn Kurt. Es gab eine Zeit da hatte er auch einen Gesellen und ein oder zwei Lehrbuben (Lehrlinge). Der Mittwoch und die Nacht auf den Donnerstag waren die arbeitsreichsten, aus dem Grund weil Herr Gruninger darauf bestand das die Ware am Donnerstag morgens alle frisch sein soll.

 Fritz Gruninger Backstube

Die Backstube mit zwei Lehrlingen.

Donnerstag früh am Morgen konnte man auf dem „Platz“ (Marktplatz am Holzplatz) den Herr Gruninger in seinem Schatter (Verkaufstand), das neben dem Hoftor  vom  „Ohler“(damals Friedhofsbesorger) stand antreffen. Die Produkte waren reichhaltig, frisch und haben sehr gut geschmeckt. Das ging von Halsketten aus Lebkuchen bis Lebkuchenherzen mit einem kleinen Spiegel in der Mitte. Die Rumänen sagten oft zu Ihren Kindern „ Sa fii cuminte  ca-ti cumpara tata turta cu oglinda“ (sei brav dann kauft dir Papa Lebkuchen mit Spiegel). Nach seinem Tot im Jahre 1961 führte seine Ehefrau das Geschäft und die Backstube noch einige Zeit alleine weiter. Der Sohn lebte in der Schweiz, und hatte 2 Töchter, ist aber mittlerweile verstorben. Nach dem Tot seiner Ehefrau 1977 bekamen die Familie Raulea, späterer Generaldirektor vom Holzkombinat, das Haus weil sie Frau Gruninger bis zum Tode besorgt und gepflegt hatten. Alle Rezepte und verfahren blieben bei der Familie Raulea. Alle die die ihn kannten erinnern sich gerne an Herr Gruninger und seine leckeren Verführungen für jung und alt.

Beitrag geschrieben von: Horst Theil

Dank an Herr M. Ziegler und Roland Hans Kentsch für die Informationen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Der Lebkuchen Bäcker von Mühlbach.

  1. Fritz Gruninger und Hedwig Gruninger waren meine Großeltern. Gern hätte ich sie kennengelernt, was mir und auch meiner Schwester aus familiären Gründen nicht möglich war. Meine Omama, wie wir sie nannten, muß eine tolle Schneiderin gewesen sein. Über das Internet fand ich jetzt das Foto von Fritz Gruninger (Opapa) das mich sehr berührt,ebenso das Foto des Hauses und der Artikel von ihm. Die Familie von Kurt, meinem Vater, wohnte in der BRD, nicht in der Schweiz. Den Autoren dieser Beiträge ein herzliches DANKE! Juliana B. geb. Gruninger (heute 66 Jahre alt).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s