Die Gedanken eines nicht ausgewanderten Mühlbacher in Versen.


Ich biete Ihnen hier einige in Versen gefasste Gedanken und Gefühle eines Mannes den alle Mühlbacher gekannt hatten. Ein Mann der die Trauer um vergangenes und gutes Zusammenleben mit den ausgewanderten ehemaligen Bürgern, Freunden und Bekannten vermisst und bedauert.

Es ist Erich Frank der Spenglermeister, der ein von allen geschätzter und geachteter Mitbürger unserer Heimatstadt Mühlbach war.  Der Gedanke lässt sich auf alle Ortschaften im Sachsenlande Siebenbürgen übertragen wo noch deutschstämmige Reste der einst so stolzen und einigen Bevölkerung ihr nicht immer leichtes Leben fortführen.

In diesem Sinne hier die Verse:

Wir Sachsen 0317

Wir Sachsen 02318

Beitrag zusammengestellt und kommentiert von: Horst Theil

Dank an Herr Manfred Ziegler der mir das Gedicht zur Verfügung stellte.

Quelle unbekannt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s