Johann Schöpp


Johann Schöpp

Johann Schöpp

( 1870 – 1954)

Ich möchte Ihnen hier eine Persönlichkeit aus dem Alten Mühlbach vorstellen, die nur bei wenigen und mit der Geschichte der Stadt vertraut sind, bekannt ist.  Es sei erwähnt das Johann Schöpp, in seiner Amtszeit als Bürgermeister der Stadt Mühlbach, eine ganze Anzahl wichtiger Maßnamen zur Erneuerung der Infrastruktur und dem allgemeinen Wohlergehen der Bürger unternommen hatte.

Einige wichtige Bauten wurden in dieser Zeit errichtet:

–        Das Elektrizitätswerk in der Postgasse

–        Das Sophien Krankenhaus

–        Das Salzbad

–        Die Turnschule am Holzplatz

–        Das Schlachthaus

–        Die städtische Kavalleriekaserne in der Daia- er Strasse.

–        Das neue Rathaus auf dem großen Platz.

–        Das Postgebäude

–        Das Gebäude der ungarischen Staats- Schule

–        Das Alte Forstamt    

In Anbetracht dieser Tatsachen, wenn auch manche Chroniken und einige Leute anderer Meinung sind, muss man zugestehen das das eine Ansehliche Leistung war, die vorher und nach her von keinem der ganzen Bürgermeister die Mühlbach hatte erreicht worden ist. Und das  gilt bis zum heutigen Tage.

Sein Verdienst ist es auch das er in der Lage war die übrigen Stadtväter und die Bürger zu begeistern hinter ihm zu stehen und mit zu machen. Dieses beweist noch einmal wenn der Wille da ist und alle an einem Strang ziehen so ist manches möglich was man gar nicht glauben mag.

Und nun einige Biographische Daten zu Johann Schöpp:

Johann Schöpp wurde am 7. Juni 1870 in Alzen, als Sohn der Bauers Johann Schöpp (1847 – 1921) und Maria geb. Schuster (1850 – 1899), Tochter des Notars Karl Schuster, geboren. Seine Reifeprüfung legte er 1890 am Evangelischen Gymnasium in Hermannstadt ab. Zwischen den Jahren  1890 – 1894 studierte er Rechts- und Staatswissenschaften an den Universitäten Marburg und Budapest. Von 1894 – 1895 bekleidete er das Amt des Stuhl-Richters in Hermannstadt. Das gleiche Amt dieses Mal in Reußmarkt von 1895 bis 1905. Von 1905 bis 1907 Oberstuhl- Richter unserer Heimatstadt Mühlbach. Das Amt des Bürgermeisters von Mühlbach übte er von 1907 bis 1918 aus. Die Zeitspanne von 1918 bis 1930 war er Subpräfekt des Hermannstädter Komitates. Im Jahre 1930 wurde er in den wohlverdienten Ruhestand versetzt.

Geburtstag Hans Schöpp

Hans Schöpp starb in Hermannstadt am 17 März 1954.

Beitrag geschrieben von: Horst Theil

Dank an: Frau Cornelia Guju

Dank an: Herr Marius Gliga

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s