Mühlbach erzählt – Geschichte und Geschichten


Die Reihe der bisher erschienen Heimatbücher und Ortsmonographien, die das gesellschaftliche Leben in siebenbürgischen Städten und Dörfern beschreiben, wurde im November dieses Jahres durch eine Neuerscheinung erweitert: „Am Kreuzweg der Geschichte. Mühlbach im Unterwald“ ist eine umfangreiche Darstellung des wechselvollen Lebens dieser kleinen Stadt im Südwesten Siebenbürgens.

20141116_122003

20141116_122031

20141116_122145

Schon der Titel des neuen Heimatbuches weist auf die geographische Zuordnung von Mühlbach hin und macht deutlich, dass dieser Band Lesern ermöglicht, die Vergangenheit der Stadt und deren großzügig abgesteckte Umgebung zu erkunden. Die Entwicklung Mühlbachs wurde im Laufe der Jahrhunderte wesentlich durch deren Lage bestimmt. Die Weite der Landschaft vermittelt ein Gefühl der Freiheit, die am Horizont sichtbaren Berge bieten Geborgenheit an, erinnern sich Mühlbacher.

Ein von Theobald Streitfeld verfasster Text eröffnet die Reihe der Beiträge, verweist auf die einzelnen Themenbereiche und hat somit programmatische Funktion. Er beschreibt die Landschaft des Unterwaldes, deren Entwicklung und bewegte Geschichte, verweist auf die soziale und wirtschaftliche Entwicklung der Stadt sowie auf die kulturelle Leistung ihrer Bürger im Laufe der Jahrhunderte. Diese Aspekte sind es, die in den Beiträgen des Heimatbuches im Einzelnen dargestellt und aus unterschiedlicher Sicht vertieft werden.

Der Band ist in mehrere Kapitel gegliedert, denen die Herausgeber eine entsprechende Einführung vorangestellt haben. Darin wird der Entstehungsprozess dieses Heimatbuches erläutert und in dem Kontext darauf hingewiesen, dass gemäß den Vorgaben der Initiatoren nicht allein wissenschaftliche Abhandlungen in diese Publikation aufgenommen wurden, sondern auch Dokumente, Darstellungen wirtschaftlicher Veränderung, Zeitzeugenberichte bis hin zur Auflistung von Daten. Die Leser erhalten einen bunten Strauß an Informationen, die Einblicke in viele Lebensbereiche möglich machen. Der Bogen wird von der ersten Besiedlung der Region bis in die jüngste Vergangenheit gespannt, lädt zum Verweilen bei wichtigen historischen Ereignissen ein und ermöglicht  auch den Blick auf bauliche Besonderheiten Mühlbachs. Es ist zwar die evangelische Kirche, die Besucher beeindruckt, doch welche siebenbürgische Stadt hatte ein Salzbad? Wieso es ein solches Heilbad in Mühlbach gab, kann man aus diesem Buch erfahren. Das reiche kulturelle Leben, dessen Tradition auch noch in den Zeiten der kommunistischen Diktatur nachwirkte und das trotz aller Widrigkeiten gepflegt wurde, wird seiner Bedeutung entsprechend gewürdigt. Persönlichkeiten, die über Siebenbürgen hinaus bekannt waren, kamen aus Mühlbach, wie Dr. Victor Roth, dessen kunsthistorisches Werk, in Straßburg gedruckt, die Aufmerksamkeit europäischer Kunsthistoriker erregte, oder der in Venedig jung verstorbene Pianist und Komponist Carl Filtsch. Diesen wären die Namen weiterer bekannter Personen, auch von Frauen, hinzuzufügen. Die Vielfalt der Bevölkerungsstruktur, die sich auf immer neue Einwanderer zurückführen lässt, war eine der Ursachen dafür, dass trotz aller Schrecken und Zerstörungen, welche die Stadt erleiden musste, immer wieder ein Neuanfang gewagt wurde. Ausgeprägter Überlebenswille, zielstrebige Arbeitsbereitschaft der Bewohner, die mit Zuversicht und Gottvertrauen in die Zukunft blickten, machten es möglich, dass diese kleine mittelalterliche Stadt die Jahrhunderte überdauerte.

Die Vielzahl der Bilder, die den Beiträgen hinzugefügt worden sind, ergänzen die dargestellten Themenbereiche.

Insgesamt bietet dieses Heimatbuch seinen Leserinnen und Lesern aus Mühlbach eine Begegnung mit ihrer Heimatstadt aus neuen Perspektiven und jenen, welche die Stadt nicht kennen, einen Anreiz, sie näher kennenzulernen.

Die Herausgeber

Gerhard Wagner, u.a. (Hgg.), „Am Kreuzweg der Geschichte. Mühlbach im Unterwald. Siebenbürgen.“, Moosburg a.d. Isar, 2014. ISBN 978-3-00-047171-1.

Das Heimatbuch wurde  beim Mühlbacher Treffen in Dinkelsbühl, am 15. 11. 2014, vorgestellt und kann  bei Gerhard Wagner, Münchenerstr. 31b, 85368 Moosburg a.d. Isar, Tel. 08761 72 76 71 / 0160 36 62 292, bestellt werden.

Wichtig.

Für alle Vorbestellungen die bis zum 15.11.2014 getätigt waren, beträgt der Preis des Heimatbuches 45 Euro inklusive Versand.

Für alle die nach dem oben genannten Datum bestellt haben, beträgt der Preis 50 Euro inklusive Versand.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s