Der Dichtende Puppenspieler


Was die Wenigsten wissen, ist das der in einem anderen Beitrag erwähnte Puppenspieler aus Mühlbach Walter Hatzack auch ein begnadeter Dichter war. Ich werde Ihnen, passend zur Jahreszeit, erst einmal eine Kostprobe vorstellen. Wenn ich noch an weitere Gedichte kommen ergänze ich diesen Beitrag selbstverständlich.

 1509767_791609820867456_565673338_n

Der Lenz ist da!
(Mühlbach, Blühender Baum mit Rotem Berg im Hintergrund 2014)


Klingende Welt

Der Himmel schimmert wie Brokat.
Im warmen Sonnenglanze
reift auf den Feldern schon die Saat
in einem grünen Kranze.

Es klingt in Wald, in Wies’ und Feld,
der Wind singt in den Zweigen,
und silbern tönen durch die Welt
der Vögel Frühlingsgeigen.

Es rauscht, es singt, es lockt und ruft
mit tausend feinen Stimmen,
und süßer, herber Blumenduft
will mir das Herz umspinnen.

Das Wässerlein, es murmelt hell
auf seiner langen Reise.
Die Nachtigall ist auch zur Stell´,
singt ihre süße Weise.

Und wenn auch alles sich erfreut,
und wenn auch alle Stimmen klingen,
so kann ich doch nicht schweigen heut.
Wer wollte da nicht singen!

04-Frühling

06-Bunter Vogel

07-Herbstnebel


Bistra

Gewesenes Forsthaus bei Gîlceag (Bistra)

08-Tãu

Beitrag von Horst Theil

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s